Zorro light von Robert Schweißgut (Wing-Tips) Da ich vor langer Zeit schon einen Zorro fliegen konnte, entschied ich mich für eine Neukonstruktion in Rippenbauweise mit Elektrorumpf. Bestellung aufgegeben und nach 10 Tagen war das Paket geliefert. Der Baukasten ist komplett ausgestattet, Holzteile, Steckung (GFK-Rohre und Messinghülsen) Anlenkungsteile (Löthülsen, Gabelköpfe, Ruderhörner) Haubenverschluss (Magnet und Gegenlager) und Multilocks zur Flächensicherung am Rumpf. Die Bauanleitung ist sehr ausführlich. Einen Bauplan sucht man vergebens und ist auf Grund der neuen Konstruktion in Steckbauweise auch nicht mehr nötig.

Alle Teile sind gefräst, geschliffen und profiliert, dass Balsa besteht aus einer extrem harten Sorte und die Nasenleiste ist fertig auf Profil gefertigt.

Rumpf:

Die Seitenteile werden mit den gefrästen Verstärkungen verleimt und die beiligenden Dreieckleisten im Bereich der Motoraufnahme aufgedoppelt.Die Messinghülsen habe ich zur Ausrichtung der Teile in die vorgesehen Bohrungen gesteckt. Bevor die Seitenteile miteinander verleimt werden, werden noch 2 Zwischenböden eingebracht, dass sorgt dafür das der Rumpf im Bereich der Flügelaufnahme keinen Verzug aufweist. Abschließend wird der Rumpf mit Boden und Deckel vervollständigt. Der ganze Rumpf ist extrem stabil und verwindungssteif. Als nächstes wird die fertig gefräste Kabienenhaube angepasst, mit der Rumpfkontur verschliffen und die Spanten für Magnet und Arretierung eingeklebt. Motorspant und Leitwerk angebracht, 2x mit Schnellschliffgrund eingelassen und alles nochmals verschliffen. Motor, Spinner/Luftschraube, Regler, Empfänger montiert und schon war der Rumpf komplett fertig.

Tragfläche:

Die Tragfläche habe ich auf einem ebenen Baubrett erstellt. Die gefrästen Teile werden herausgetrennt und sauber verschliffen, danach kann man die Tragfläche steckbar aufbauen. Die Steckungshülsen habe ich gleich eingepasst und die Rippen der Reihe nach auf die Holme aufgefädelt. Alles mit Holzleim und CA verklebt wird die Konstruktion verzugfrei und torsionssteif.

Die vorgefrästen Endleisten werden mit einer Anstellung von 6mm angeleimt, somit bekommt der Flügel gleich die richtige Anstellung. Die 2-fach verleimten Randbögen können durch leichtes nachschleifen ohne Probleme in Form gebracht werden und geben dann eine Einheit zu den angestellten Endleisten. Die Flächensicherung wird mit "Einem" Multilock realisiert, die Bauanleitung bringt diesbezüglich keinen Hinweis aber nach kurzer Inspektion wurden 2 Dübel gefunden. Auf diese Dübel werden jeweils die beiden Teile des Multilock geklebt, Rumpf und Flächen verbunden und ausgerichtet in der Wurzelrippe verklebt. Ist die obere Beplankung noch nicht angebracht muss man beim Trennen des Multilock ein wenig aufpassen da sich die Wurzelrippe verwinden oder ausbrechen kann. Als letztes habe ich die obere Beplankung angebracht, Querruder angepasst und alles verschliffen. Rohbau somit fertig kann es mit dem Bespannen weitergehen. Damit sich die Folie beim Bügeln durch die heiße Luft nicht aufblähen kann, habe ich in alle Rippen 1mm  "Ventilationsbohrungen" eingebracht.

Jetzt geht es an das Bespannen, dazu verwende ich Oracover transparent hellgrün. Die Querruder werde ich gleich mit anbügeln, dazu wird ein Streifen Oracover an die Endleiste des Ruders angebracht, die Oberseite des Ruders gebügelt und dann mit 1mm Abstandshalter an die Endleiste aufgebügelt. Dieser Abschnitt nimmt die meiste Zeit in Anspruch danach kann, von der Endleiste beginnend , die Fläche fertiggestellt werden. Wenn sich die Folie an den Rippen, End-, Nasenleiste und Randbogen fest mit dem Balsaholz verbunden hat, Föne ich die restlichen wenigen Falten aus der Folie.....

24.11.2012 Heute war Erstflug...Der Antrieb ist perfekt für das Modell. Aus dem Stand den Nurflügel flott auf Höhe gebracht, hierbei musste ich wie erwartet etwas "Drücken" Also noch "Tiefe" auf Motor mischen und schon wird der Zorro in einem 45° Winkel auf Höhe gebracht. Anfänglich hatte der Zorro eine hintere Schwerpunktlage was sich durch mäßiges "Pumpen" bemerkbar machte. Kurz gelandet, SP etwas nach vorne gelegt und bei 0 Thermik 17,45min Gesamtflugzeit erflogen (4min. Motorlaufzeit) Die Landung sollte großzügig eingeteilt werden, Der Zorro gleitet eeeeewig. Bei Thermikeinfluß sollte eine Akkuladung locker für einen ausgedehnten Flug ausreichen.

 

 

 

  • Spannweite: 2015 mm
  • Gewicht: ca. 800 g
  • Profil: Robert Schweißgut
  • Antrieb: Joker 2830-12 980 K/V  Außenläufer
  • Akku: 3S1P 1000mAh
  • Luftschraube: Klapp, 10" x 6" ~ 15 A